Weltmissionssonntag 2017

Drucken

Am 21./22. Oktober begeht die katholische Kirche den Weltmissionssonntag. Jährlich nimmt sie dabei ein anderes Land in den Blickpunkt. In diesem Jahr ist es Burkina Faso, eines der ärmsten Länder Afrikas. Mit Liedern und Texten wird den Gottesdienstbesuchern die Situation der Menschen in Burkina Faso nähergebracht. Dabei wird die Eine-Welt-Gruppe dieses Mal bei der Gestaltung vom Gemischten Chor Belecke unterstützt. Im Gottesdienst am 22. Oktober um 10:30 Uhr in der Hl.-Kreuz-Kirche in Belecke werden die Sängerinnen und Sänger mit afrikanischen Gospels die harte Wirklichkeit in Afrika beschreiben.

Gleichzeitig fordern die Texte die Zuhörer heraus, wenn es heißt: „Ohne Respekt kann der Mensch nicht überleben, kann es keine Liebe geben. ... Ohne Achtung, ohne Würde hat das Leben keinen Sinn.“ Die Lieder stammen aus der Songsammlung „HOPE – Eine afrikanische Geschichte“ von Helmut Jost und Ruthild Wilson: „Die Kompositionen sind von unseren Besuchen in Afrika geprägt. Die Arrangements zeichnen ein Bild afrikanischer Musik.“

Im Anschluss an den Gottesdienst lädt die Eine-Welt-Gruppe zum coffee-stop vor der Kirche ein.

 

Design by Joomla 1.6 templates