Prinz Niclas I. aus dem Hause Nürenberg

Drucken

Prinz Niclas I. aus dem Hause Nürenberg, lautstarker Machthaber und Platzhirsch der amerikanischen JuKa-Staaten, trommelwirbelnder Firefighter aus den südlichen Sumpfregionen, staubsaugender Rasenschachspieler der Belecker Reserve-Kicker, sowie blauweißer Ehrenpräsident der Belecker Schalke-Fraktion. Er regiert für ein Jahr zusammen mit seinen Pagen Julian Kußmann, Philipp Tigges und Jonas Lütkeduhme den Belecker Jugendkarneval. 

 

 Als Wladimir Putin kam Markus Gauseweg auf einem Holzpferd reitend in den Festsaal.

JuKa-Präsident Christian Hoppe (r) mit seinem Vize Manuel Vahle

"Wiesenzauber" mit der JuKa Kindergarde

Gardetanz der JuKa-Damengarde

Anna Lütkeduhme und Laura Schroeck verabschieden sich von der Damengarde

Solomariechen Liana Ritter

 

Verabschiedung von Prinz Daniel I.

Der neue JuKa-Prinz Niclas I. aus dem Hause Nürnenberg

Zu Ehren den neuen JuKa-Prinzen tanzt die Prinzengarde

Schautanz der Prinzengarde mit "Dirty Dancing"

Schautanz der JuKa-Damengarde

Schunkellieder mit Katharina und Henrik

Prinz Niclas I. mit seinen Pagen und JuKa-Vize Manuel Vahle

Frei nach dem diesjährigen Motto „Das Weiße Haus wird renoviert, vom JuKa-Bär rot-gelb lackiert“ stellte der Elferrat den Leitspruch gleich mit einem G7-Treffen der sieben Staatsmännern vor. Dabei fehlten auch nicht der nordkoreanische Machhaber Kim Jong-un, Silvio Berlusconi, und mit freiem Oberkörper auf einem Holzpferd hereinreitender Wladimir Putin. Und nur weil US-Präsident Donald Trump zu diesem Gipfeltreffen zu spät kam, übernahm der JuKa die Schaltzentrale Amerikas. JuKa-Präsident Christian Hoppe begrüßte die vielen Narren und bedankte sich bei Prinz Daniel, Burtzi, der zusammen mit seinen Pagen Sven Gauseweg und Jonas Petrasch auf ein sehr schönes Jahr zurückblicken kann. „Leider geht es heute zu Ende doch hat es sehr viel Freude mit euch gemacht“, freute sich Hoppe.

Mit „Wiesenzauber“ dem Tanz der JuKa-Kindergarde begann das närrische Programm. Die Mädchen zeigten einen perfekten Tanz und ihr Lob war langanhaltender Beifall. Sie wurden von Alexandra Friederizi und Ina Jesse trainiert. Der Gardetanz der Damen gehörte natürlich zum festen Programmpunkt. Alle Tänzerinnen der Garde bedankten sich anschließend bei ihren ehemaligen Trainerinnen Anna Lütkeduhme und Laura Schröck. Sie hatten vier Jahre lang zusammen die Garde trainiert und nun überreichte jede Tänzerin ihnen eine Rose, als kleines liebes Dankeschön für die gemeinsame Zeit.

Schwungvoll wie in den vergangenen Jahren auch, war der Tanz von Solomariechen Loana Ritter. Madeleine Loer und Claudia Krajewski hatten wieder einmal eine energievolle Choreografie einstudiert. Die Spannung wuchs als alle Akteure den Saal verliessen und nur noch JuKa-Präsident Hoppe allein mit dem neuen Elferratsmitglied Markus Gauesweg auf der Bühne stand. Hoppe erinnerte an die beiden Karnevalsprinzen Hubert Grewe, der vor 50 Jahren den JuKa regierte und Rene Kölbel der vor 25 Jahren JuKa-Prinz war. Doch dann war es soweit. Prinz Niklas I. betrat mit seinem Gefolge den Saal des Jugendheimes und riss alle Narren von den Stühlen. Die überschäumende Freude war Nikolas I. anzusehen. „Christian und Manuel, dass ich jetzt hier stehen darf, damit habt ihr mir wirklich einen superschönen Traum erfüllt“, so die Dankesworte des sichtlich nervösen neuen Prinzen. Doch als er seine elf Paragrafen verlesen hatte, wurde er schon sehr viel ruhiger, die Anspannung war weg und die Gratulanten standen an. „Lieber Niklas gibt fein acht, ich hab Dir etwas mitgebracht“, so begannt Pastor Ralf Hubert Bronstert seine Gratulation und überreichte ihm symbolisch den Schlüssel der Stadt Belecke. Auch Bürgermeister Dr. Thomas Schöne überbrachte die Glückwünsche der Stadt und des Rates und wünschte eine schöne Zeit als Jugendkarnevalsprinz 2018.

Der Gardetanz der Prinzengarde ist in jedem Jahr ein Muss und damit zeigten die Gardisten ihr Können. Gleich mehrere beeindruckende Pyramiden und Märsche gehören dazu, für diesen Tanz hatte Hauptmann Jonas Schulte die Choreografie entworfen. Dabei zeigten die Gardisten einen sehr sicheren Auftritt.

Henrik Schroek ist ein Multitalent im JuKa. Er stand als einziger Akteure in der Bütt und nur mit deutschen Orts- und Städtenamen hatte er die lustige Geschichte einer Prinzessin zur Schau gebracht – perfekt wie die Zuhörer fanden und ihm mit viel Applaus dankten. Zum Abschluss des fast viersündigen Programms hatten sich die Damen- und Prinzengarde wieder eine Besonderheit einfallen lassen. Die Herren zeigten Tanzszenen aus Filmen, dazu gehörte auch die Szene aus dem Film „Dirty Dancing“, als die Tänzerin Frances Housemann dem Tänzer Johnny Castle mit Schwung auf die ausgestreckten Arme springt. Von der Prinzengarde bravourös gespielt. Die Damengarde stand den Herren in nichts nach. Auch sie zeigten einen neuen Tanz mit erstklassigen Kostümen und zunächst nur in blauem Licht, dass dann langsam, der Szene entsprechen immer bunter wurde. Zum Finale sangen Katharina und Henrik Schunkellieder und erst dann startete der Ausmarsch mit den Akteuren und endete mit dem Prinzenwalzer auf der Tanzfläche. 

Text und Fotos: Michael Sprenger

Design by Joomla 1.6 templates