Pastor Josef Heers als neuer Pastor für die Pastoralverbünde Warstein und Möhnetal begrüßt

Drucken

Pastor Markus Gudermann, Leiter der Pastoralverbünde Warstein und Möhnetal, begrüßte am Sonntagvormittag im Festgottesdienst in der Heilig-kreuz-Kirche Pastor Josef Heers, der nach über zehn Jahren pastoralen Dienst in Soest wieder nach Warstein wechselt. „Ich kann mich noch genau an den 2. April 2006 erinnern, als mich Pastor Heers, damals Dechant, in die Belecker Gemeinden einführte. Nun bin ich sein Chef, heiße ihn herzlich willkommen. Ich freue mich auf die gute Zusammenarbeit mit ihm und allen Gemeinden in Warstein und dem Möhnetal“, so Gudermann in seiner Begrüßungsansprache.


Nach der offiziellen Begrüßung in der Heilig-Kreuz-Kirche, die Geistlichkeit mit Diakon Friedhelm Schannath, Pastor Josef Heeres, Pastor Markus Gudermann und die Vertreter der einzelnen Gemeinden.

Nach dem Gottesdienst begrüßten Vertreter aller Kirchengemeinden Pastor Heers und überreichten ein Geschenk. Ein Geschenk der besonderen Art, das das gesamte Pastoralteam bereits im September 2017, als Pastor Gudermann in Warstein seinen Dienst antrat, bekommen hatte. Es zeigt die Pastoralen Orte und Gelegenheiten im Jahreskreis im gesamten Stadtgebiet. Dieses Geschenk wartete bereits seit September auf ihn und wurde jetzt nachgereicht. Zudem hatten die Gemeindevertreter ein weiteres Geschenk. Jede Gemeinde hatte einen Gutschein für eine Aktivität vorbereitet, um die Orte und die Menschen kennenzulernen.

Von der Gemeinde Waldhausen erhielt er einen Gutschein für einen Theaterbesuch. Die Belecker übergaben ihm einen Gutschein für eine Kapellentour und anschließendem Gemütlichen, Niederbergheim bietet ihm eine Kapellenbesichtigung mit anschließendem Einkehr an, mit der Gemeinde aus Allagen wandert er durch den Rosenkranzgarten und in Sichtigvor-Mülheim steht die Kettenschmiede und der historische Eisenbahnwaggon auf dem Programm. Mit dem Warsteiner Pfarrgemeinderat besichtigt er die Brauerei und die Hirschberger laden zum Sommerkonzert der Singegemeinschaft ein. Der Kalkofen steht bei den Suttropern auf dem Plan.

"Jetzt halten Sie ein ganzes `Buch` an Gutscheinen in der Hand", so Edith Eickhoff vom Kirchenvorstand Waldhausen. "Jeden Gutschein lösen Sie nicht allein ein. Genau wie Sie, hat Pastor Bronstert vor Kurzem als Pastor für die beiden Pastoralverbünde seinen Dienst aufgenommen. Bei seiner Begrüßung haben wir ihm eine Karte geschenkt, auf der die besondere Orte und Sehenswürdigkeiten im Stadtgebiet markiert sind. Beides zusammen – die Gutscheine und die Stadtkarte – bilden nun eine Einheit, sodass Sie beide unsere Ortsteile und Gemeinden besser bzw. wieder kennen lernen“, erklärte sie weiter.

Bei allen Gutscheinen müsse das Kleingedruckte beachtet werden, denn beim Einlösen der Gutscheine solle mindesten ein weiteres Mitglied des Pastoralteams mit anwesend sein, damit sich das Warsteiner Team und das Möhnetaler Team besser kennen lernt, so die Bedingungen der Pfarrgemeinderäte. Alle wünschen ihm einen guten Start, gute Zusammenarbeit mit dem gesamten Team und viel Zuversicht auf die nächsten Schritte im pastoralen Raum.
(msp)

Design by Joomla 1.6 templates