Ehrungen zum Schützenfest 2018

Drucken

Ehrungen durch Oberst Rüdiger Schulte, vorgetragen von Georg Kußmann:

Mit unserem Schützenumzug zum Ständchenbringen und der Kranzniederlegung am Ehrenmal haben wir unser Schützenfest begonnen und wir, der Vorstand der Bürgerschützen, freuen uns darauf, gemeinsam mit Alt und Jung drei Tage Schützenfest zu feiern. Damit auch in diesem Jahr unser Schützenfest wieder einen optimalen äußerlichen Rahmen erhält, sorgte der Bauhof der Stadt Warstein, der Gewerbeverein Belecke und Ihr Schützen und Mitbürger Beleckes selbst mit dem Fahnenschmuck an den Straßenrändern und Euren Häusern für ein festliches Aussehen. Dafür möchten wir uns als Vorstand herzlich bei allen Beteiligten bedanken. 

 

Unser aktuelles Königspaar Matthias und Renate Leifert möchten wir heute ganz besonders begrüßen. Nur durch Eure Bereitschaft, Königspaar zu sein und Euren aktiven Hofstaat kann unser Schützenfest so gefeiert werden wie wir es immer getan haben.
Dafür unseren herzlichen Dank. 

Diese Schützenfesttradition möchten wir bewahren und denken dann gern an unsere ehemaligen Königspaare zurück. 

Vor 60 Jahren am Schützenfestmontag 1958 errang Josef Elend in einem spannenden Vogelschießen die Königswürde und wählte Frau Margret Kaup zu seiner Königin. Gern erinnert sich Frau Margret Kaup noch an den Tage als sie als junge Frau Beilmann mit einem Eierlikör und Sekt (Schmusi) darum geben wurde doch Königin in Belecke zu werden. Wir haben Frau Margret Kaup am vergangenen Mittwoch besucht und ihr zu Ihrem 60-jährigen Jubiläum gratuliert und Ihr einem Blumenstrauß überreicht. Wir wünschen ihr weiterhin alles Gute und nochmals unsere herzlichsten Glückwünsche.

Schützenfestmontag 1968 – also vor 50 Jahren- konnte Friedel Beule die Königskette überreicht werden. In einem prächtigen Festzug führte er mit seiner Königin Hildegunde Brunnert den Schützenumzug an. Heute Abend können wir Frau Hildegunde Brunnert hier in unserer Schützenhalle recht herzlich begrüßen. Friedel Beule lässt sich aus gesundheitlichen Gründen heute Abend entschuldigen. 
Beide sind weiterhin eng mit dem Schützenverein verbunden. So ist Hilla immer noch die erste Adresse für handgeschriebene Urkunden und führt auch weiterhin das Buch der Königsgalerie mit allen Königspaaren und handgeschriebenen Erinnerungen. Bei Friedel Beule möchten wir uns für eine Spende an die BSG sehr herzlich bedanken. Den Erinnerungsorden für 50 Jahre Jubelkönig werden wir Friedel Beule zu einem späteren Zeitpunkt überreichen und wünschen ihm weiterhin alles Gute
Heute gratulieren wir Hilla Brunnert für Ihr Kommen und gratulieren zu Ihrem Geburtstag am heutigen Tage mit einem Blumenstrauß. 

Hildegunde Brunnert und Ulla Jost

Wir erinnern uns an das Schützenfest 1978 
Vor exakt 40 Jahren fiel der Vogel bei Dieter Jost. An seiner Seite seine Ehefrau Ursula als Königin. Heute Abend heißen wir Frau Ulla Jost recht herzlich willkommen. Die rund 20 ernsthaften Konkurrenten, so kann man noch in den Presseartikeln von damals lesen, machten ihm das Ringen um die Königswürde nicht leicht, aber Dieter holte bei ungewöhnlich heißem Wetter und einem kurzen Schießen von nur 35 Minuten mit dem 148. Schuss den Vogel von der Stange. Höhepunkt war selbstverständlich, bei strahlendem Sonnenschein die Parade auf dem Wilkeplatz, wo Dieter und Ulla Jost unter dem Jubel von hunderten, begeisterten Zuschauern die Front abschritten. Unser bereits verstorbenes Ehrenmitglied Dieter Jost war 21 Jahre als Beisitzer in der Südkompanie im Vorstand tätig. Als gelernter Betriebselektriker führte er sämtliche Elektroarbeiten in unendlich vielen Arbeitsstunden in unserer Halle aus, er kannte sicherlich jede Steckdose und jede Stromleitung. Für solch eine Arbeitsleistung kann man auch heute noch Dank und Anerkennung aussprechen. 
Frau Jost, wir gratulieren Ihnen recht herzlich zu Ihrem Jubiläum und bedanken uns recht herzlich für Ihr Kommen mit einem Blumenstrauß. 

Vor 25 Jahren am Schützenfestmontag 1993 errang Helmut Cruse die Königswürde, an seiner Seite seine heutige Ehefrau Sabine als Königin. Gerne begrüßen wir heute Abend Helmut und Sabine Cruse in unseren Reihen. Mit über 600 Schuss aus drei Gewehrläufen, einem heißen Duell mit den Gegenkandidaten Willi Wagner und Dietmar Schulte, konnte sich Helmut Cruse durchsetzen und wurde König der BSG Belecke. 
Da war es ihm sehr recht, dass seine damalige Freundin Sabine aus Drewer am Vorabend schon mal das Ja Wort zur Königin signalisiert hatte. Bei strömendem Regen marschierten die Schützen am Nachmittag, um Ihr neues Königspaar in der Heinrich Kamp Straße abzuholen. Die Parade konnte das junge Paar jedoch bei strahlendem Sonnenschein genießen. Sowie Sabine mir heute noch bestätigt wurde ein rauschendes Schützenfest gefeiert. Viele neue Freunde nahmen sie damals herzlich in Belecke auf. Das zuvor genannte Ja Wort der Königin sollte sich bei Helmut und Sabine im Laufe des Königsjahres jedoch noch weiter verstärken und so wurde im darauffolgenden Jahr, am damaligen Krönungsabend, Polterhochzeit gefeiert.

Unserem 25 jährigen Jubelkönigspaar Helmut und Sabine Cruse überreichen wir sehr gerne den Erinnerungsorden und einen Blumenstrauß. Unseren herzlichsten Glückwunsch 

 

Kreisgeschäftsführer Martin Thiele und Amtsoberst Warstein Ernst Adams nehmen folgende Ehrungen vor: 

Volker Manthey:
1991 – 1995 stv. Fähnrich West, 1995 – 1996 stv. Flügeloffizier West, 1997 – 1998 Flügeloffizier, 1998 – 2013 Kompanieführerund2014 – 2018 Major.
Der Einstieg und gleichzeitiger Aufstieg von Volker Manthey in der Bürgerschützengesellschaft Belecke begann als stellv. Fähnrich der Westkompanie in den Jahren 1991 bis 1995. Direkt im Anschluss daran wurde Volker 2 Jahre lang stellv. Flügeloffizier im Westen. Nach diesen 6 Jahren auf Stellvertreter-Ebene trat er 1996 aus der zweiten in die erste Reihe und wurde von seiner Kompanie zum Flügeloffizier gewählt. Auch hier hielt er es nicht lange aus und folgte dem 1998 ausscheidenden Kompanieführer Bernd Görlich an die Spitze der Westkompanie. Volker war damit „Chef“ der größten Kompanie der Bürgerschützengesellschaft Belecke. Ab jetzt hatte seine Frau Karin einmal im Monat montags sturmfreie Bude, denn Volker war zur Vorstandssitzung in der Schützenhalle. Volker führte sein Amt als Kompanieführer mit großer Umsicht und schaffte es stets den Nachwuchs der Westkompanie an den Verein heranzuführen und hatte somit niemals Schwierigkeiten freiwerdende Offiziersposten neu zu besetzten. 2002 errang Volker in einem spannenden Vogelschießen die Königswürde und präsentierte sich zusammen mit seiner Frau Karin ein Jahr lang als strahlende Majestät. 

Volker Manthey freut sich zusammen mit seiner Frau Karin über die Auszeichnung

Zum 50jährigen Jubiläum der Westkompanie organisierte Volker zusammen mit seinen Offizieren einen bayerischen Abend am 30. April. Diese gelungene Veranstaltung war der Vorgänger zu unserem inzwischen sehr erfolgreichen Tanz in den Mai, den wir dieses Jahr zum vierten Mal veranstaltet haben. Im 300. Jubiläumsjahr der Bürgerschützengesellschaft 2012 kam Volker eine ganz besondere Ehre zu Teil. Beim Kaiserschießen mit allen noch lebenden Königen holte Volker den Kaiservogel mit dem letzten Schuss von der Stange und darf sich seit dem auch „Kaiser“ nennen. Während seiner Amtszeit als Kompanieführer hatte Volker stets die Unterstützung seiner Offiziere und Schützenbrüder „aus dem Westen“. Eine weitere Veränderung in Richtung „aufwärts“ erfolgte 2014 als sich Volker um das Amt des Majors bewarb. Auf der Generalversammlung wurde er als Nachfolger von Hanjo Körling zum Major gewählt. Volker ist seit dem für die richtigen Kommandos verantwortlich und hat es somit an die Spitze unserer Festzüge gebracht. Volker blickt somit auf mehr als 26 Jahre Tätigkeit im Offizierskorps und Vorstand der Bürgerschützen zurück. Aufgrund einer vermuteten Rechts-Links-Schwäche bekam er während des Schützenfestes 2016 von den Offizieren entsprechend mit „rechts“ und „links“ markierte Handschuhe überreicht. Auch nennen ihn die Offiziere liebevoll „Hermann Thai“ als Wortspiel zu seinem Namen „Herr Manthey“.

Eine wichtige Stütze für den Verein ist Volker auch bei den Vorbereitungen für unser Schützenfest. Er versorgt alle Bierwagen und die Schausteller mit Strom und Wasser. Es kennt somit jede 16- und 32-Ampere-Steckdose in unserer Halle und ist sich nicht zu schade auch kurz vorm Antreten in der weißen Hose den gerade angerückten Pizzastand mit Energie zu versorgen. Volker Manthey hat zusammen mit seiner Frau Karin zwei Kinder, Celina und Tobias. Aufgrund seiner jahrelangen Offiziers- und Vorstandstätigkeit in der Bürgerschützengesellschaft Belecke und der während dieser Zeit geleisteten Tätigkeiten zum Wohle des Vereins und für das Schützenwesen beantragen wir den Schützenbruder Volker Manthey mit dem „Orden für hervorragende Verdienste“ des SSB auszuzeichnen. 

Josef Hense 
1987 – 1990 stv. Damenoffizier, 1998 – 2018 Beisitzer

Josef Hense, vielen besser bekannt als „Teuwes Jupp“ trat mit 18 Jahren – wie man das als ordentlicher Belecker nun einmal macht – der Bürgerschützengesellschaft bei. Nach 8 Jahren als Schütze mit dem normalen weißen Hutband und ersten Erfahrungen beim Marschieren wurde Josef während der Ostkompanieversammlung 1987 zum stellvertretenden Damenoffizier gewählt. Während seiner 4jährigen Amtszeit sammelte er erste Erfahrungen im Kreis der Offiziere. Josef stammt aus einer alten Ober-Belecker-Schützenfamilie. Sein Vater war jahrelang Beisitzer im Vorstand, seine Brüder Offiziere und sein Bruder Wolfgang König der Bürgerschützengesellschaft. Auch seine Mutter Zita ist dem Schützenverein immer eng verbunden und auch noch heute bewirtet sie im Alter von über 90 Jahren die Gäste bei der jährlichen Schützenvogeltaufe mit leckeren, hausmacher Schnittchen. Im Jahr 1997 folgte Josef seinem großen Bruder, holte Schützenfest den Vogel von der Stange und war ein Jahr lang zusammen mit seiner damaligen Freundin Marion, die er in seinem Königsjahr auch heiratete (OTon Josef: „das ist Geschichte“), König der Belecker Bürgerschützen.

In seinem Königsjahr schnupperte Josef Vorstandsluft und wurde 1998 zum Beisitzer der Ostkompanie im Gesamtvorstand gewählt. Dieses Amt übt er seit dem ununterbrochen aus. Josef ist im Vorstandskreis der Historiker. Er hat so gut wie jedes Ereignis der letzten Jahrzehnte im Kopf. Er weiß z. B. nicht nur wer wann um die Königswürde geschossen hat - er kann auch genau sagen mit dem wievielten Schuss der Vogel fiel. Ein Grund dafür könnte sein, dass Josef als „alter Ober-Belecker“ fast jeden Belecker kennt und vermutlich kennt auch fast jeder Belecker den Josef. Diese Eigenschaft kommt ihm und uns jedes Jahr Schützenfestmontag beim Vogelschießen zu Gute. Josef moderiert und kommentiert gekonnt das Schießen, sehr zur Freude unserer Gäste unter der Vogelstange. 

Sein kreatives und künstlerisches Talent zeigt Josef bei der Erstellung von Foto-Präsentationen. Beim Seniorennachmittag oder der Ostkompanieversammlung der Bürgerschützen sind seine Vorträge mit historischen Fotos aus dem Schützenleben, die Josef dann auch entsprechend erklärt, gerne gesehen. Sein kulinarisches Talent stellt Josef mit seinen weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannten

Bratkartoffeln unter Beweis. Zu unserem jährlichen Buschaufsetzen eine Woche für Schützenfest bewirtet er unsere Besucher zusammen mit seinem Beisitzer-Kollegen Rödel mit leckeren Bratkartoffeln aus der Riesen-Guß-Pfanne. Josef ist mittlerweile mit seiner (zweiten) Ehefrau Anne verheiratet. Aufgrund seiner jahrelangen Vorstandstätigkeit in der Bürgerschützengesellschaft Belecke und der während dieser Zeit geleisteten Tätigkeiten zum Wohle des Vereins und für das Schützenwesen beantragen wir den Schützenbruder Josef Hense mit dem „Orden für hervorragende Verdienste“ des SSB auszuzeichnen. 

Josef Hense mit seiner Frau Anne, freuen sich über die Urkunde.


Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Martin Richter.

Martin Richter feierte vor einigen Tagen einen runden Geburtstag, er trat mit 18 Jahren im Jahr 1977 in die Bürgerschützengesellschaft ein. 1983, bei der Kompanieversammlung unter Kompanieführer Gerd Kußmann wurde er zum stellvertretenden Fahnenoffizier gewählt und nach drei Jahren zog er ins erste Glied und war dann von 1986 bis 1990 Fahnenoffizier des Nordens. 1990 wurde er von der Kompanie zum Beisitzer des Gesamtvorstandes gewählt und dieses Amt übte er bis 2004 aus. Insgesamt war er 21 Jahre aktiv im Offizierskorps tätig. Während dieser Zeit hat er sich sehr stark im Bereich der Elektrik unserer Halle engagiert. Zusammen mit Dieter Jost und Karl Marburer hatte er gefühlt mehrere Kilometer Kabel in der Schützenhalle verlegt und das elektrische Netz auf dem neuesten Stand gehalten. Für sein großartiges Engagement wird er nun zum Ehrenmitglied ernannt. 

Ab jetzt ist Martin Richter Ehrenmitglied der Bürgerschützen, es gratulierten Rüdiger Schulte und Georg Kußmann. 

Georg Kußmann: auch wir möchten am heutigen Schützenfestsamstag diesen Festakt nutzen, um einige Offiziere für ihren Einsatz bei der BSG Belecke zu danken. 

Mit dem Orden für besondere Verdienste des Sauerländer Schützenbundes zeichnen wir heute Schützenbruder Philipp Jesse, Flügeloffizier der Ostkompanie, aus. Philipp Jesse trat 2002 der BSG bei. Die Ostkompanie wählte ihn 2005 bis 2009 zum stellvertretenden Fähnrich und seit 2010 ist er Flügeloffizier der Ostkompanie. Philipp ist aber nicht nur in der BSG tätig sondern auch Schatzmeister der GBK. Wann auch immer eine helfenden Hand benötigt wird, auf Philipp ist immer Verlass und er ist bei allen vereinsinternen Einsätzen dabei. Philipp herzlichen Dank dafür und unseren Glückwunsch zu deiner Auszeichnung. 

Mit dem Orden für besondere Verdienste des Sauerländer Schützenbundes zeichnen wir heute Schützenbruder Christoph Biermann, Flügeloffizier der Südkompanie, aus. Christoph Biermann trat 2001der BSG bei. Gewählt wurde er von der Südkompanie 2003 bis 2005 zum stellvertretenden Damenoffizier, 2006 -2009 zum stellvertretenden Fähnrich und seit 2009 ist er Flügeloffizier der Südkompanie. Auch wenn Christoph seinen Wohnsitz nach Rüthen verlagert hat ist er immer als Offizier und bei allen Arbeitseinsätzen dabei, dafür unseren herzlichen Dank und einen Glückwunsch zu deiner Auszeichnung 

 

Mit dem Orden für besondere Verdienste des Sauerländer Schützenbundes zeichnen wir heute Schützenbruder Daniel Nonn, Flügeloffizier der Westkompanie, aus. Daniel Nonn trat 2001der BSG bei. 2004 wurde er in der Werstkompanie zum stellvertretenden Fahnenoffizier gewählt. 2008 zum Fahnenoffizier befördert und seit 2016 ist er Flügeloffzier seiner Kompanie.
Eine absolut zuverlässige Stütze des Kompanieführers und bei offiziellen Terminen und vereinsinternen Arbeitseinsätzen immer dabei. Herzlichen Dank dafür und unseren Glückwunsch zu deiner Auszeichnung. 

Mit dem Orden für Verdienste des Sauerländer Schützenbundes zeichnen wir heute Schützenbruder Andreas Wisniewski,Fahnenoffizier der Westkompanie, aus. Andreas Wisniewski trat 2007 der BSG bei 5 Jahre später, 2012 wurde er zum Fahnenoffizier gewählt.
Dieses Amt bekleidet er bis heute mit seinem ruhigen Auftreten und mit seiner absolut zuverlässigen Art aus. Obwohl er beruflich im In- und Ausland unterwegs ist macht er alles möglich, um in seiner Freizeit aktiv in unseren Verein dabei zu sein. Dafür Andreas recht herzlichen Dank und einen Glückwunsch zu deiner Auszeichnung. 


Was ist ein Verein ohne seine treuen und langjährigen Mitglieder. Ob aktiv oder passiv seid Ihr doch eine wichtige Stütze unseres Vereins. Immer wieder haben sich Vereinsmitglieder aktiv in das Vereinsleben eingebracht und konnten mit ihrem Tun den Vorstand und somit den Verein unterstützen.
Deshalb ist es uns eine große Freude, heute Abend Vereinsmitglieder für 40, 50, 60, 65 und sogar 70-jährige Treue zum Verein auszuzeichnen und somit unseren Dank auszusprechen. 

Zur Medaillenübergabe bitte ich, die aufgerufenen Jubilare sich zu ihren Kompanieführern zu stellen.
Nach diesem Festakt kommen bitte alle Geehrten zum Fototermin zum Eingang Königssaal hinter der Halle. 

Für 70-jährige Mitgliedschaft ehren wir heute Abend: Alfons Körling, Siegfried Harwardt und Edmund Wessel.

Für 65-jährige Mitgliedschaft ehren wir heute Abend: Edmund Schulte, Manfred Aust und Wilhelm Wagner sen. 

Für 60-jährige Ehrenrendant Reinhard Brunnert, Ehrenmitglied Georg Grundhoff und Karl-Heinz Linn. 

Für 50-jährige Mitgliedschaft ehren wir heute: Werner Wessel, Hubert Bölling, Hans-Josef Koers, Eugen Ogrodowski, Hans-Josef Wieners, Edelbert Biermann und Leo Walker. 

Für 40-jährige Mitgliedschaft ehren wir heute: Ulrich Blecke, Franz-Josef Bürger, Hans-Ulrich Elend, Horst-Dieter Klaus, Michael Römer, Ulrich Rusch, Erwin Grewe, Bernhard-Josef Klaus, Bernd Liebegott, Michael Döben, Heribert Großekatthöfer, Fritz Harnacke, Bernd Lütkeduhme, Franzesko Marino, Udo Peters, Karl-Heinz Schmitz, Wolfgang Sellmann, Georg Ortkemper, Willi Greskamp, Bernward Kühle, Manfred Mulavecz, Ulrich Hoppe, Martin Peters, Wilhelm Wagner, Klaus-Peter Wessel, Reinhold Siepe, Engelbert Vahle und Wilfried Kühle. 

Königspaar Matthias und Renate Leifert, Hildegunde Brunnert, Ulla Jost, Königspaar Helmut und Sabine Cruse.

Text: Bürgerschützengesellschaft, Fotos: Michael Sprenger

Design by Joomla 1.6 templates