Geschenkgutschein mit der warsteincard

Drucken

Leistungen des lokalen Punktesystems sind erweiterbar

Warstein, 11. September 2018. Das Einkaufsverhalten hat sich in den letzten zehn Jahren extrem gewandelt. "Man kann darüber klagen, dass alles anders wird - oder man kann sich anpassen, idealerweise mit einem exakt zugeschnittenen Konzept. Die Unternehmen in der Stadt Warstein haben sich für Innovation entschieden. Eine der dazugehörigen Maßnahmen ist die warsteincard, für die es in den nächsten Monaten Schritt für Schritt weitere Leistungen geben wird", erklärt Sabrina Schrage vom Stadtmarketing.

Die warsteincard ist die erste gemeinsame Aktion von Stadtmarketingverein, Gewerbeverband Belecke und Verkehrs- und Gewerbeverein Warstein (VuG). Mit ihr können Nutzer Punkte bei ihren Einkäufen im Stadtgebiet Warstein sammeln und diese bei teilnehmenden Unternehmen wieder ausgeben. Also beispielsweise ein Elektrogerät bei einem Händler im Stadtgebiet kaufen und die gesammelten Punkte - quasi die Belohnung, für den Kauf vor Ort - für einen Kaffee in einem Restaurant wieder ausgeben. Die Punkte sind dank der vergebenen persönlichen PIN sicher. Die Rabatte können von den Händlern individuell bestimmt werden. Jeder gesammelte Punkt entspricht 1 Cent. Welche Unternehmen teilnehmen, ist auf der Internetseite warstein.meinbonus.cash ersichtlich, außerdem an einem Aufkleber am Eingang.

 

Das Besondere: Die Leistungen der warsteincard sind modulartig erweiterbar. Schrage: "Das System bietet viele weitere Möglichkeiten, mit denen wir in technologischer Hinsicht absolut auf der Höhe der Zeit sein werden." Für die Zukunft ist geplant, auch die Funktionen einer elektronischen Gutscheinkarte einzuführen!

Für Unternehmen sehr interessant ist zudem eine Variante, mit der sie ihren Mitarbeitern ein Guthaben mit Steuervorteil zukommen lassen können: Das deutsche Steuerrecht sieht vor, dass Arbeitgeber ihren Mitarbeitern so genannte Sachbezüge zukommen lassen können, die bis zu 44 Euro im Monat steuerfrei sind. Das können Waren-, Tank-, Einkaufsgutscheine, Jobtickets, Sachprämien und andere Sachbezüge sein. Diese können die Arbeitgeber auch in Form der warsteincard an ihre Mitarbeiter ausgeben. Schrage: "Der Vorteil: Die heimische Wirtschaft wird gestärkt, denn das Geld wird in den Unternehmen vor Ort ausgegeben. Davon profitieren alle Bürgerinnen und Bürger, denn jeder kann damit einen Beitrag für eine lebendige Stadt Warstein leisten."

Die warsteincard ist in allen teilnehmenden Unternehmen erhältlich.

Design by Joomla 1.6 templates