Rossinis kleine Messe – Herausforderung für Kammerchor Capella Vox Humana

Drucken

Eine Herausforderung für die Sängerinnen und Sänger des Kammerchores Vox Humana und ein musikalischer Hochgenuss für die Liebhaber der klassischen Chormusik ist die Aufführung der „Kleinen Messe“ oder wie in Kennerkreisen bekannt: „Petite Messe solennelle“ vonGioachino Antonio Rossini.In diesem Chor singen acht Belecker mit. 

Der Chor mit dem eigens entworfenem Plakat, es zeigt ein liegendes Kreuz von Antje Prager-Andersen und spannt somit einen Bogen vom Chor zum zur St. Johannes Kirche. 

Seit Anfang des Jahres proben die Mitglieder des Warsteiner Chores sehr intensiv. „Wir haben uns mit dem Stück von Rossini ein sehr anspruchsvolles Musikstück ausgesucht, haben einige Intensivproben durchgeführt, um eines der bedeutendsten Werke Rossini am 1. November 2018 um 19 Uhr in der Johanneskirche in Suttrop zu singen“, so Dirigent Heinz-Helmut Schulte. „Wir freuen uns besonders, dass wir mit Ekatharina Korotkova (Sopran), Lea Martensmeier (Alt), Julian Koch (Bass) undSanggyoul Lee (Tenor) bekannte Solisten verpflichten konnten“, berichtete Schulte weiter. Am Klavier wird Annette Korf und am Harmonium Christoph Niggemann den Chor begleiten. Es wird ähnlich sein, wie bei der Uraufführung im Jahre 1864 zur Einweihung einer Privatkapelle eines gräflichen Paares in Paris. Damals waren es zwei Klaviere, ein Harmonium und der vierstimmige Chor. „Rossini nannte sein Werk humoristisch ‚kleine feierliche Messe‘ doch angesichts der Aufführungsdauer von fast 90 Minuten scheint es leicht untertrieben“, führte Schulte aus. 

Es wird das Highlight des Jahres für den Chor sein, da sind sich alle Sängerinnen und Sänger sicher. „Kyrie“, „Gloria“, „Credo“, „Sanctus“ und „Agnus Dei“. Die Gesangsstücke die etwas Besonderes sind, sie gehen unter die Haut und das merken die Sänger bei jeder Probe. Alle sind sie mit viel Leidenschaft dabei. Schon bei der Ankündigung zu Beginn des Jahres hatten sich einige ehemalige Chormitglieder bereit erklärt Rossinis „kleine Messe“ mitzusingen.  

Das Plakat mit einem blau-roten Kreuz hat auch einen echten Bezug zu Suttrop. Es ist Teil der Bilder-Serie mit dem Titel „das Kreuz lebt“, diese ist im Suttroper Gemeindezentrum ausgestellt. Geschaffen hatte diese Serie Antje Prager-Andresen, sie ist erste Vorsitzende des Kammerchores Vox Humana, im Jahr 2005. DerkünstlerischeStil ist nicht ganz ganz passen zu Rossinis „kleine Messe“ spannt abermit seinen lebhaften Farben einen direkten Bogen zur Suttroper Gemeinde und ihrer St. Johannes Kirche. 

Der Vorverkauf beginnt in dieser Woche. Die Karten gibt es zu einem Preis von 15 Euro bei Buchhandlung Dust, Weinhaus Wieskemper, Apotheke an der Kirche in Suttrop und bei allen Chormitgliedern. 

Wer den Chor für dieses anspruchsvolle Konzert finanziell unterstützen möchte, kann dies gerne tun, indem er bis zu 25. Oktober 2018 am Crowdfunding bei der Sparkasse Lippstadt teilnimmt. Wenn Sie die Internetseite des Chores http://www.capella-vox-humana.de aufrufen, finden Sie den Link, der Sie weiterleiten wird.

Sehr intensives Proben ist für Rossinis Kleine Messe ein Muss. 

Fotos und Text: Michael Sprenger

 

Design by Joomla 1.6 templates