Gebäudehöhe am Feuerwehranbau erreicht – bis jetzt immer gutes Wetter

Drucken

Sehr gut gehen die Rohbauarbeiten am Anbau des Belecker Feuerwehrgerätehauses voran. Die Gebäudehöhe ist jetzt erreicht und die sieben Fahrzeughallen sind bereits zu erkennen. In 14 Tagen, wenn der Betonankerring fertiggestellt und getrocknet ist, werden fünf, sieben Tonnen schwere Stahlbetonträger mit einem Autokran an die bereits vorgefertigten Ankerplätze eingesetzt. Erst dann wird mit den Arbeiten an der Dacheindeckung begonnen. Erst Mitte Juli 2018 ist die Firma Steinkämper aus Büren mit den Rohbauarbeiten angefangen und hatte für diese Arbeiten die besten Wetterbedingungen. 

(msp)

Design by Joomla 1.6 templates