Belecker Foto- und Termin-Kalender 2019 ist fertig.

Drucken

Der legendäre Pirelli-Kalender ist zum Inbegriff für ästhetische Akt-Fotografie geworden. Untrennbar ist der Name des italienischen Reifenherstellers mit dem Kalendarium der nackten Schönheiten verwoben. Ähnlich – wenn auch mit anderer Motivwahl – verhält es sich mit  „Belecke“ und „Michael Sprenger“.

Längst kennt jeder im Ort den alljährlich aufgelegten Foto- und Terminkalender des Möhnestädtchens unter dem Begriff: „Sprenger-Kalender“. Am Freitag stellte der Hobby-Fotograf und Anzeiger-Mitarbeiter seinen 13. Jahresplaner vor. 

„Hier bin ich 45 Jahre nicht gewesen.“ Der 63-jährige hatte sich zur Präsentation – ganz bewusst -einen besonderen Ort gewählt. Im Gedenken an seine Schulzeit sah er sich in der Sporthalle der Westerberg-Grundschule um. „Damals hatte ich hier Sportunterricht. Das sind schon schöne Erinnerungen. Ich war ganz gut, lief die 75 Meter unter 10 Sekunden.“ 

Nicht ganz so flott waren um ihn herum zwei Jugendgruppen der Taekwondo-Abteilung des TuS Belecke – und Sprengers Besuch in seiner alten Sportstätte sollte auch für sie zukünftig für ein freudiges Zurück-Denken sorgen. Denn: Der Erlös des Kalenders 2019 wird den kleinen Kampfsportlern zufließen. „Die Trainer haben sich in den vergangenen Jahren in vorbildlicher Weise für Kinder- und Jugendliche eingesetzt. Taekwondo basiert auf Werten wie Respekt, Bescheidenheit, Disziplin, Mut, Hilfsbereitschaft, Zielstrebigkeit – sowie soziales und sportliches Miteinander.

 

Darüber hinaus haben einige Sportler in dieser Abteilung einen Migrationshintergrund. Es wird ein aktiver Beitrag zur Integration geleistet“, erklärt Michael Sprenger seine Wahl. „Riesig“ sei die Freude im Verein gewesen, als sie von der zu erwarteten Spende erfahren hatten, betonten auch Vorsitzender Walter Farke-Köpp und Geschäftsführer Mirza Arnautovic. „Wir betreiben unseren Sport gleichermaßen als Breiten- und Leistungssport. Diese Auslegung ist uns wichtig und der Zuspruch, den wir vor allem im Jugendbereich in den vergangenen Jahren erfahren haben, gibt uns Recht. Unsere Abteilung besteht etwa zu 80 Prozent aus Sportlern unter 18 Jahren. Taekwondo ist eine Kampfsportart, dazu gehört es eben auch sich im Wettkampf zu beweisen und sich auch hier mental weiterzubilden. Neben den grundlegenden Werten lernen die Kinder dann auch, sich zu messen und punktgenau zu konzentrieren und auch mit Niederlage, aber auch Sieg umzugehen.“ Das, für eine gute Vorbereitung und ein angemessenes, aufwendiges Training, notwendige Equipment leide natürlich stark. Und ist kostspielig. Allein eine elektronische Wettkampfweste koste schon 400 Euro.  Hinzu kommen die mittlerweile sehr in Mitleidenschaft gezogenen „Pratzen“ – gepolsterte Trainingshandschuhe, um gezielt Schläge und Tritte abzufedern. Da die Mitgliedsbeiträge gerade im Nachwuchsbereich aber bewußt niedrig gehalten werden sollen, um eben jedem Kind das Training zu ermöglichen, ist die Abteilung gerade jetzt, fast fünf Jahre nach ihrer Gründung, auf Unterstützung angewiesen. „Viele unserer Trainingsgeräte müssen nun ersetzt werden, damit wir auch weiterhin mit vollem Einsatz unsere Kids unterrichten können.“ 

„Mit voller Kraft ins neue Jahr neue Jahr“ hat Michael Sprenger auch das diesjährige Titelblatt seines Kalenders überschrieben. Es zeigt eine alte Dampflok auf ihrer Fahrt der Lanfer entlang – drüber schwebend eine riesige Rauchwolke. Wolken spielen auch dieses Mal wieder eine besondere Rolle auf den 13 Fotos. „Wolken sind mein Hobby“, erklärt der Herausgeber und tatsächlich geben Kumulus, Zirren- und Schäfchenwolken den Motiven oft erst die richtige Atmosphäre. Auch die Tageszeit sei für ein optimales Einfangen von Stimmungen wichtig, weiß Sprenger, der für seine Fototouren im vergangenen Jahr knapp 2000 Kilometer mit dem Rad oder zu Fuß zurückgelegt hat. „Ich bin ein Fan der „blauen Stunde“, verrät er. Als fotografisch am anspruchsvollsten sei wohl das Bild der illuminierten Bücherei an Stütings-Mühle gewesen, sein persönliches Lieblingsmotiv ziert aber die Aprilseite. Mystisch, in Nebelschwaden getaucht, erscheint der Mühlengraben wie das Zuhause von Feen oder Elfen. Natürlich liefert der Kalender aber nicht nur wieder wunderschöne Ansichten Beleckes, sondern zudem auch alle Veranstaltungstermine und Feiertage. Und anders als sein kultiges Akt-Pendant, das nur an ausgesuchte VIPs vergeben wird, kann den „Sprenger-Kalender“ jeder für 10 Euro erwerben. Er ist ab sofort erhältlich bei den Belecker Filialen von Sparkasse und Volksbank, sowie bei Michael Sprenger persönlich. 

Text und Foto: Gaby Schmitz

 

Der Kalender liegt zum Verkauf in der Volksbank-Hellweg und Sparkasse Lippstadt am Wilkeplatz aus.

Wem es nicht möglich ist den Kalender dort zu kaufen, dem sende ich ihn auch gerne per Post zu. E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Design by Joomla 1.6 templates