Aktuelles

Was gibt es Neues in Belecke? Michael Sprenger und das Redaktionsteam berichten - und nehmen gerne Ihre Infos auf - bitte Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - Sollte es Anmerkungen zu den anderen Bereichen der Homepage geben: Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Attraktive Willkommenskultur in der Stadt Warstein

Drucken

Alle Neubürger werden ab dem 2. Juli mit Willkommenstasche begrüßt

Die Stadt Warstein macht weiter Ernst mit ihren Bemühungen um größtmögliche Bürgernähe. Nachdem es bereits in einigen Ortsteilen eigens veranstaltete Neubürger-Treffen gibt, möchte auch der Stadtmarketingverein den neu zuziehenden Bürgerinnen und Bürgern - immerhin rund 1.200 pro Jahr - ein besonders herzliches Willkommen zurufen. Dazu hat Bürgermeister Schöne in seiner Funktion als Vorsitzender des Warsteiner Stadtmarketing e.V. in den letzten Monaten eine Reihe Sponsoren gefunden, die diese Aktion unterstützen. Eine prall gefüllte Willkommenstasche konnte so erstellt werden.

Weiterlesen: Attraktive Willkommenskultur in der Stadt Warstein

Spiritueller Sommer 2018

Drucken

Auch in diesem Jahr bietet Theo Sprenger wieder einen Rundgang in Belecke an, der sowohl die Schönheit der Landschaft wie auch einige Energielinien auf dem Propsteiberg erkundet. Diese stehen in Verbindung mit der Ordensritter-Kommende in Mülheim -Sichtigvor, mit dem Geheimnis der Inkarnation und mit der kreativen Teilhabe an der Menschheitsgeschichte. 

Die Belecker Altstadt ist nicht nur ein Ensemble von schmucken Fachwerkhäusern, sie liegt außerdem auch auf einem Bergrücken, der mit seinen Energiepunkten spirituelles Wachstum verstärken kann. Einige dieser Energiepunkte werden bei dem Rundgang von etwa zwei Kilometern Länge erkundet. Die Besucher sind eingeladen, sich auf die innere Wahrnehmung der Energiepunkte einzulassen. 
Dass dieser Rundgang auf den Johannistag fällt, ist kein Zufall. Er markiert die Sommersonnenwende. Das Thema Licht steht auch in diesem Jahr im Zentrum des spirituellen Sommers. 
Bitte beachten: wir gehen teils auf schmalen, unbefestigten Waldwegen. 
Zeit: 14.00 bis 15.30 Uhr
Treffpunkt ist die Propsteikirche in Warstein-Belecke, Am Propsteiberg 1, Warstein-Belecke
Kosten: 3,00 €

Herzlich willkommen!
Theo Sprenger

Pastor Heers löst zusammen mit Pastor Bronstert Gutschein zur Belecker Kapellentour ein

Drucken

Bei seiner Begrüßung im Februar hatte Pastor Josef Heers ein ganzes Gutscheinbuch von den Vertretern der Kirchengemeinden im Stadtgebiet erhalten. Jede Gemeinde hatte einen Gutschein für eine Aktivität vorbereitet, um die Orte und die Menschen kennenzulernen. Pastor Ralf-Hubert Bronstert wiederum hatte bei seiner Begrüßung eine Karte geschenkt bekommen, auf der besondere Orte und Sehenswürdigkeiten im Stadtgebiet markiert sind. Beides zusammen bildet eine Einheit.

Weiterlesen: Pastor Heers löst zusammen mit Pastor Bronstert Gutschein zur Belecker Kapellentour ein

Jahrgang 1932/33

Drucken

Die 85-jähigen feierten am vergangenen Sonntag ihr Klassentreffen. Sie waren es, die in alte Belecker Volksschule eingeschult wurden und ab der siebten Klasse die damals „Neue Schule“ in der Wilkestraße, heute Haus Jesse, besuchten. Besonders freuten sich alle, dass Margret Ostrop aus Düsseldorf gekommen war. Sie wurde in der Kriegszeit in Düsseldorf evakuiert und besuchte in Belecke die Volksschule. Nach dem Besuch der Messe in der Heilig-Kreuz-Kirche, gedachten sie noch den Verstorbenen und über die vielen gemeinsamen Erinnerungen diskutierten und erzählten sie beim Mittagessen im Gasthof Hoppe, dort klang das alle fünf Jahre stattfindende Klassentreffen aus. (msp)

Stadt Warstein nimmt am digitalen Zukunftsprogramm teil

Drucken
Nur 60 Kommunen bundesweit von Deutscher Telekom und Deutschem Städte- und Gemeindebund ausgesucht
Am 11. Juli 2018 wird die Stadt Warstein im Zukunftsforum der Deutschen Telekom in Bonn an der Auftaktveranstaltung des "Executive Program Digitale Städte & Regionen" teilnehmen. Sie wurde unter zahlreichen Bewerbungen ausgewählt, um sich in diesem neu entwickelten interaktiven Format aktiv einzubringen. Das Programm ist auf 60 teilnehmende Kommunen aus ganz Deutschland begrenzt. Keynote-Speaker der Auftaktveranstaltung wird der Chef der Hamburger Staatskanzlei, Herr Dr. Christoph Krupp, sein. Er berichtet über Chancen und Optionen der Digitalisierung für Städte und Gemeinden. Zuvor werden der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes (DStGB), Herr Dr. Gerd Landsberg, und der Vorstand für Technologie & Innovation Deutsche Telekom, Frau Claudia Nemat, die Teilnehmer begrüßen und in das Thema einführen.

Weiterlesen: Stadt Warstein nimmt am digitalen Zukunftsprogramm teil

Familientag bei Infineon – über 3000 Besucher waren der Einladung gefolgt.

Drucken

„In einem Abstand von fünf bis sechs Jahren laden wir die Familien unserer Mitarbeiter zu einem Familienfest ein“, so Infineon-Unternehmenssprecher Jörg Malzon-Jessen. Und hob dabei die enge Verbundenheit der Geschäftsleitung mit den Mitarbeitern hervor. Besonders für die jüngsten Besucher hatten sich die Organisatoren des Festes etwas einfallen lassen. Da wurden auf einer Hüpfburg gesprungen, Geschicklichkeit beim Stapler fahren war gefragt, ein Tattoo konnte sich jeder aufsprühen lassen oder an der Kletterwand der Mut zur Höhe unter Beweis gestellt werden. 

Ehrengäste und Vertreter der Infineon: Professor Dr. Klaus Zeppenfeld, Präsident der Hochschule Hamm-Lippstadt, Dr. Arne Kohring Sprecher der Infineon AG, Hans-Jürgen Thies MdB, Hermann-Josef Nürenberg, Martin Hierholzer Geschäftsführer Infineon Bipolar, Heike Kruse stellvertretende Landrätin Kreis Soest, Jörg Malzon-Jessen Unternehmenssprecher, Jörg Blöming MdL, Ilona Lange, IHK Arnsberg und Georg Dolle vor dem neuen BWM i3.

Weiterlesen: Familientag bei Infineon – über 3000 Besucher waren der Einladung gefolgt.

Neue Turbine wird in Stütings-Mühle eingebaut

Drucken

Strom produzierte man schon seit 1905 in Stütings-Mühle. Zunächst nur für den eigenen Betrieb und später auch für die erste Straßenbeleuchtung in der Bahnhofstraße. Doch um 1960, als der letzte Müller Beda Stüting verstarb und das Gebäude abgerissen wurde, lag alles brach. Doch die Stromerzeugungsanlage blieb erhalten und wurde 1964 überarbeitet, es wurde sogar ein neuer Generator eingebaut.

Anlieferung des neuen Generators.

Mit Erich Kaup, ein gewiefter Techniker, der sich mit alternativen Energien schon lange befasste, fand der Arbeitskreis Mühlrad den richtigen Mann. Mit ihm erneuerten sie 1991 die Turbinensteuerung und für die Stromerzeugung und nutzten den Generator von 1964. In die Anlage wurde eine neue Rechenanlage eingebaut und zusammen mit den Wehren funktionierte alles vollautomatisch. Seit dem diese, für die damalige Zeit hochmoderne elektrische Steuerung eingebaut ist, produzierte die Anlage jedes Jahr 120000 bis 150000 Kilowattstunden Strom. 

Weiterlesen: Neue Turbine wird in Stütings-Mühle eingebaut

In diesem Jahr ging der Sommerausflug der Belecker Messdiener in den MoviePark nach Bottrop.

Drucken
Ausflug der Belecker Ministranten in den MoviePark nach Bottrop
 
"Ein ganzer Bus voll" Kinder, Jugendlicher und Erwachsener verbrachte dort einen schönen und turbulenten Tag bei bestem Wetter. Sie ließen sich durch die teilweise langen Wartezeiten nicht abschrecken und konnten so die zahlreichen Achter- und Wasserbahnen erkunden. Der jährliche Sommerausflug ist ein Dankeschön an die Messdienerinnen und Messdiener für ihre zuverlässigen Dienste am Altar. Die Messdienerleiterrunde dankt den Gemeindemitgliedern und der Gemeinde für die großzügige Unterstützung.

Lukas Zielinski

80-jährige feierten Wiedersehen

Drucken

Im Kriegsjahr 1944 wurden die Damen und Herren des Jahrgangs 1938 in die „alte Belecker Volksschule“, direkt an der Propsteikirche gelegen, eingeschult. „Die meisten Jahre unterrichtete uns Josef Rubarth, aber auch Caspar Huckestein war einer unserer Lehrer“, erzählte Ludwig Schröder, der federführend das Treffen organisiert hatte. Über 30 Einladungen hatte er versendet, doch nur 19 ehemalige Mitschülerinnen- und Schüler waren gerne gekommen. Das Treffen begann am Samstagnachmittag, als sie zusammen mit dem Bus zu Loags-Hof nach Niederbergheim zum Kaffeetrinken fuhren.

Weiterlesen: 80-jährige feierten Wiedersehen

Design by Joomla 1.6 templates