Aktuelles

Was gibt es Neues in Belecke? Michael Sprenger und das Redaktionsteam berichten - und nehmen gerne Ihre Infos auf - bitte Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - Sollte es Anmerkungen zu den anderen Bereichen der Homepage geben: Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kultur im September - 30.9.2017

Drucken

Fabian Navarro gilt als einer der erfolgreichsten Slam Poeten im gesamten deutschsprachigen Raum. Er war Poetry Slam Landesmeister in Schleswig-Holstein und Stadtmeister in Hamburg. Im Jahr 2015 erreichte er bei den deutschsprachigen Meisterschaften in Augsburg den dritten Platz.

Mit viel Sprachspielereien entstehen in seinen Texten ganze Welten. Hier gibt es monolithhohe Aktenstapel, dampfende Berghänge und Mischwesen aus Drachen und Kaugummiautomaten.

In seinem Soloprogramm kombiniert der Halbspanier rapähnliche Rhythmen mit klassischen Formen. Bekannte Werke aus der Literatur werden mit neuem vermischt, kurzweilige Texte gepaart mit Zeilen, die noch einige Zeit im Ohr bleiben.

"Exodus-Zyklus" von Marc Chagall in der Schatzkammer Propstei Belecke

Drucken

Außergewöhnliche Ausstellung anlässlich des 25-jährigen Bestehens.

Ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk machten sich jetzt der Anno-Museumskreis und die Schatzkammer Propstei zu ihrem 25. Jubiläum. Zur Eröffnung der Sonderausstellung von Marc Chagalls „Der Exodus-Zyklus“ konnte Joseph Friederizi am Donnerstag zahlreiche Kunstliebhaber begrüßen - darunter Kulturausschuss-Vorsitzende Elke Ibing, Geistlicher Rat Josef Sauerwald, Pfarrer van Lieshout und Hans-Jürgen Raulf vom Kultur- und Heimatverein Badulikum. Einen besonderen Gruß richtete der Museumsskreissprecher an Frank Weber, Vorstandsmitglied der Sparkasse Lippstadt, die durch finanzielle Unterstützung die Ausstellung erst ermöglicht hatte. Als Laudator konnte Markus Gudermann, Leiter des beiden Pastoralverbünde Möhnetal und Warstein, gewonnen werden.

Weiterlesen: "Exodus-Zyklus" von Marc Chagall in der Schatzkammer Propstei Belecke

Kultur im September - 24.9.2017

Drucken

Wenn am Wahlabend (24. September) um 18 Uhr die Wahllokale in Warstein schließen, dann heißt es in der Neuen Aula im Ortsteil Belecke passend: "Basta!".

Dann tritt die berühmte A-Cappella-Gruppe auf und gestaltet einen Wahlabend der ganz speziellen Art: Parallel zur Wahlberichterstattung im Foyer präsentieren die Gesangsvirtuosen ihre Kunst und können so mit ihren Texten sicher den einen oder anderen passenden Kommentar zum Geschehen auf dem politischen Parkett abgeben.

BASTA ist eine der bekanntesten und angesagtesten deutschen A-cappella-Bands. Die Kölner Gruppe hat es sich zum Ziel gesetzt, die Grenzen zwischen Musik und Comedy zu verwischen. Nach ersten Gehversuchen gründete sich die Band offiziell im Jahr 2000 und besteht aus fünf Sängern, die ihre Stücke meist selbst schreiben und arrangieren. Sie machten schnell Karriere, treten pro Jahr in hundert Konzerten auf und sind ständig präsent in den Medien. Bekannt wurden etwa ihre Hits: "Spielerfrauen", "Der Lover aus Bratislava", "Ich bin lactosetolerant" oder "Gimme Hope Joachim". Die derzeitige Tournee steht im Zeichen der achten CD "Freizeichen".

Ein typischer Kommentar aus dem Basta-Gästebuch: "Danke für den grandiosen lustigen Abend - wir haben uns sehr amüsiert! Ihr ward ja unglaublich gut drauf!!! Eure neue CD -Freizeichen ist auch wieder sehr gelungen - wir konnten es nicht sein lassen und haben ein bisschen mitgesungen ;o). Besonders spannend und überraschend sind dann immer Eure lustigen Anmoderationen. Inzwischen habe ich meinen halben Freundeskreis und meine 3 zwölfjährigen Patenkinder mit Eurer Musik angefixt. - Moni" 

Als Opener: der TeenSound-Chor der Musikschule Warstein.

Einen Vorgeschmack auf die Gesangskunst von "Basta" unter: 
http://basta-online.de/

 

Den richtigen Ton vom „Summstein“ aufnehmen

Drucken

Nach dem geistlichen Konzert im März dieses Jahres stellt sich der Belecker Männerchor Pankratius 1860 am 14. Oktober 2017 in der Neuen Aula (in der Nachbarschaft des Summsteines) wieder neuen Herausforderungen.

Die Sänger des Belecker Männerchores mit ihrem Dirigenten Martin Krömer präsentieren u.a. Arrangements einiger Lieder von Udo Jürgens. Diese teilweise einfühlsamen Songs, wie z. B. „Ich glaube“, stehen im starken Kontrast zu swingenden Spirituals und Gospels.

Weiterlesen: Den richtigen Ton vom „Summstein“ aufnehmen

Bleibt bitte am Ball und behaltet einen langen Atem

Drucken

30 Jahre faire Produkte in Belecke – Eine-Welt-Interessengruppe feierte Jubiläum

30 Jahre „Eine-Welt-Interessengruppe“ in Belecke. Auf diese Zeit blickten die Mitglieder am vergangenen Sonntag zurück und hatten sich selbst gewundert, dass die Zeit so schnell vorübergegangen ist. „Keiner hat damals daran gedacht, dass es 30 Jahre lang diesen Verein geben wird“, freute sich Susanne Heppe die seit fast zwei Jahren erste Vorsitzende des Vereins ist.

Diskussionsteilnehmer, Vorstand und Gesangsduo: v.l. Birgit Kußmann, Rita Cordes, Gerda Steinmeier-Gallardo, Nito Gallardo, Theo Sprenger, Marcos Costa Melo, Ulrich Klauke, Bruder Augustinus und Susanne Heppe.

Weiterlesen: Bleibt bitte am Ball und behaltet einen langen Atem

Wiesenstraßenanwohner feierten das 60-jährige Bestehen ihrer Straße

Drucken

30 Erwachsene und nur fünf Kinder feierten am vergangenen Samstag in Wenzels Garage das 60-jährige Bestehen ihrer Straße. Alle fünf Jahre organisieren die Anwohner, in diesem Jahr erstmals mit ihrem neuen Bürgermeister Martin Schlothane, dieses Fest. So waren sich alle einig, dass man bei kühlen Getränken und gutem Essen besonders gut feiern kann und gut über die vergangenen 60 Jahre reden und diskutieren kann.

 

35 Wiesenstraßenanwohner feierten 60 Jahre Wiesenstraße 

Weiterlesen: Wiesenstraßenanwohner feierten das 60-jährige Bestehen ihrer Straße

30 Jahre Eine-Welt-Gruppe Belecke

Drucken

Ein Glückwunsch von Hermann Kroll-Schlüter.

Die Menschheit steht vor der Herausforderung, dass die Erde bis 2050 von 9 Milliarden Menschen bevölkert wird und allein dafür die Nahrungsmittelproduktion um etwa die Hälfte erhöht werden muss.

7,4 Milliarden Menschen leben heute, davon 80 % in Entwicklungsländern. Die Weltbevölkerung wächst. Es müssen mehr Nahrungsmittel produziert werden.

4 Milliarden Menschen, also zwei Drittel der Menschheit haben zu wenig vom internationalen Handel.

3 Milliarden Menschen leben in bitterer Armut. Die Vorboten scharfer Konflikte sind auch bei uns angekommen: Kriege, Seuchen, Migrationen, Umweltprobleme, Terrorismus.

Fast 1 Milliarden Menschen hungern und mehr als 2 Milliarden leiden unter Mangelernährung.

75 % der Hungernden leben auf dem Lande, also dort, wo Nahrung produzierte wird - warum? Weil den Menschen dort Eigentum, Infrastruktur, hochwertiges Saatgut, Zugang zu Krediten und zu Bildung verwehrt werden.

Mehr als 2,2 Millionen Kinder sterben jedes Jahr durch Mangel-oder Unterernährung.

Weiterlesen: 30 Jahre Eine-Welt-Gruppe Belecke

Festhochamt zur Pfarreinführung von Pastor Markus Gudermann und Begrüßung von Pastor Ralf Hubert Bronstert

Drucken

Zum 1. August hatte Erzbischof Hans-Josef Becker Pastor Markus Gudermann zum Pfarrer der Pfarrei St. Pankratius Warstein und zum Leiter des Pastoralverbundes Warstein ernannt. Gleichzeitig wurde Pastor Ralf Hubert Bronstert als neuer Seelsorger für die Pastoralverbünde Warstein und Möhnetal im Gottesdienst begrüßt.

Die Leitung des Pastoralverbundes Möhnetal, die er seit 2006 innehat, bleibt davon unberührt. In einem feierlichen Festhochamt am Sonntag, 3. September, in der Pfarrkirche St. Pankratius in Warstein wurde Pfarrer Markus Gudermann nun in seine neuen Ämter eingeführt. Begleitet von zahlreichen Fahnenabordnungen aus allen Ortschaften der Stadt Warstein und Sundern -der Heimatgemeinde von Pastor Gudermann und bisherigen Pfarrei von Pastor Bronstert- zogen zahlreiche Geistliche, das Pastoralteam der beiden Pastoralverbünde mit Pastor Gudermann und Pastor Bronstert in die Warsteiner Pfarrkirche ein.

Weiterlesen: Festhochamt zur Pfarreinführung von Pastor Markus Gudermann und Begrüßung von Pastor Ralf Hubert...

Förderrichtlinie für Spenden oder Sponsoring der Lörmecke-Wasserwerke

Drucken

Gemeinnützig für die Region

Die Arbeit ehrenamtlicher Kräfte ist aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken und stellt einen elementaren Baustein unseres gesellschaftlichen Zusammenwirkens dar. Als lokaler Wasserversorger möchten wir in Zukunft gemeinnützige Projekte aus der Region unterstützen.

Was fördern wir?

Wasser ist der Dreh- und Angelpunkt unseres Unternehmens und so legen wir auch Wert darauf, dass die von uns unterstützten Projekte im Zusammenhang mit dem Element Wasser stehen. Das könnte z. B. die Unterstützung von Projekten der Feuerwehren und Jugendfeuerwehren sein, aber auch die Projekte von Kindergärten und Schulen, die einen Bezug zum Lebensmittel Wasser haben halten wir für förderfähig. Projekte, die einen Lerncharakter in Bezug auf das Thema Wasser haben gehören ebenfalls zu den förderfähigen Maßnahmen.

Weiterlesen: Förderrichtlinie für Spenden oder Sponsoring der Lörmecke-Wasserwerke

Design by Joomla 1.6 templates